Nordlicht Legendenjäger

Vorwort

Es ist Frühling. Die Sonne hat die Frühjahrsmüdigkeit längst vertrieben und das Gefühl etwas erleben zu wollen wächst. Viele können den Anblick Ihrer Wohnzimmerwand nach Wochen des Lockdowns nicht mehr ertragen. Cafés, Restaurants und auch Jugendclubs werden jedoch auch in den nächsten Wochen geschlossen bleiben müssen. Sich mit Freunden zu treffen ist verboten (wenn auch aus gutem Grund). Jedoch allein, oder im Kreise der Familie in die Natur zu gehen ist nicht nur erlaubt, sondern wird sogar empfohlen.

 

Wir, vom Jugendclub Nordlicht, haben deshalb eine Schnipseljagt vorbereitet, die Euch in die finstere Sagenwelt des mittelalterlichen Suhls entführt. Dabei wandelt ihr auf der Fährte von Bella, der Hauptfigur eines liebevoll vertonten Hörbuches, dass Ihr in der Suhler Stadtbücherei kaufen könnt. Es ist nicht unbedingt nötig, aber durchaus empfehlenswert die Geschichte zu kennen.

 

Es gilt an einigen dieser Orte, welche Schauplätze von überlieferten Sagen sind,  kleine Fragen zu beantworten. Sendet die Antworten an unser Club Smartphone (0176 36342841) und Ihr bekommt die Koordinaten und den Zahlencode für eine kleine „Schatztruhe“  aus der ihr Euch eine Trophäe heraussuchen dürft.

 

So geht's

  1. Schaut einfach mal in unsere Weblink und erfahrt mehr über Suhl und seine Legänden
  1. Holt euch die Koordinaten und navigiert mit einer der 3 Möglichkeiten dorthin
  • Siehe unten 
  1. Sucht bei den Koordinaten nach kleinen Schildern mit der Beschriftung „Nordlicht Legendenjäger“
  • Darauf findet Ihr Fragen, die mithilfe von Schautafeln in unmittelbarer Nähe, oder der Links (siehe oben) gut zu beantworten sind
  • Wir haben die Schilder mit Reflektoren versehen für alle, die Nachtwanderungen mit Taschenlampen mögen
  1. Schickt uns die Antworten per WhatsApp auf unser Club-Smartphone
  • 0176 363 428 41
  1. Sind die Antworten richtig, erhaltet Ihr von uns Koordinaten und Zahlencode für unsere „Schatztruhe“, aus der Ihr Euch eine kleine Trophäe herausnehmen dürft

 

  1. Wenn Ihr mögt,dann teilt eure Erlebnisse und Meinungen in den Kommentaren. Wir würden uns freuen.

Navigation

 

Möglichkeit 1 - Wenn Ihr mit dem Smartphone "Google Maps" nutzt

 

Öffnet nun mit eurem Smartphone den "Google-Maps-Link" und ihr habt eine digitale Karte.

 

Wollt ihr Euch jedoch völlig automatisch navigieren lassen, dann...

  1.  ...tippt auf den Botton (mit den 3 Punkten) oben rechts und dann auf "Zwischenstoppt bearbeiten".
  2. Unter dem letzten Wegpunkt könnt ihr nun einen "Zwischenstopp hinzufügen" und mit der Eigenschaft "Mein Standort" versehen.
  3. Diesen nun durch wischen (über den Buchstaben, der die Reihenfolge der Wegpunkte angibt) auf Position "A" ziehen.
  4. Tippt jetzt auf "Fertig" und auf "Start" (links unten) um die Navigation zu starten.

 

 

Möglichkeit 2 – Wenn Ihr Herausforderungen und Flair mögt

Druckt euch einfach die Karte aus oder holt sie euch am Jugendclub Nordlicht.

(Vor unserer Eingangstür ist sie zwischen selbstgebastelten Mundschutz und selbstgemachter Seife zu finden).

Lest die Hinweise und navigiert selbst durchs Gelände. 

 

 

Möglichkeit 3 – Wenn Ihr die App „C:Geo“ nutzt.

 

Wer die App noch nicht hat, findet sie im Play Store des Smartphones.

Um sie zu nutzen ist es nötig ein Profil anzulegen. Die Basismitgliedschaft ist kostenlos und bietet alle nötigen Funktionen. 

Wir jempfehlen jedem, der grundsäzlich Spaß an der Projektidee hat diese App zu nutzen.

Vielen Menschen ist dabei schon ein langfristiges und wertvolles Hobby entstanden.

Beim Einrichten sind wir gerne behilflich. Ruft uns einfach auf unserem Club-Smartphone an.

 

Ist "C:Geo" installiert und eingerichtet, drückt den Button "gehe zu".

Drückt nun den Button "Wegpunkt hinzufügen".

Gebt dannach die Koordinaten (siehe unten) ein und bestätigt durch Drücken des Häckchens.

Jetzt inst der Ort im Menü "gehe zu"gespeichert und wird dort aufgelistet. 

Drückt auf das Sternförmige Symbol neben dem Namen des Wegpunktes (den Kompass) und Ihr bekommt Richtung und Entfernung angezeigt.

 

(Die Genauigkeit weicht bei allen Varianten manchmal um 5-10 Meter ab)  

 

Koordinaten und Karten

 

Die Karten (für Navigationsmöglichkeit 2)

 

 

C:Geo Koordinaten (für Navigationsmöglichkeit 3)

 

Route 1:

N 50° 37,257' - E 010° 41,773'

N 50° 36,795' - E 010° 41,503'

N 50° 36,914' - E 010° 41,390'

 

Route 2:

N 50° 36, 425' - E 010° 43,695'

N 50° 36,317' - E 010° 43,205'

N 50° 36,912' - E 010° 41,390'

 

 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Vielen Dank für die positiven Rückmeldungen und die korrekten Lösungen der Route 1, die wir bereits jetzt von Euch auf unser Club-Smartphone erhalten haben. Wir freuen uns auf Eure Erfahrungen mit Route 2.

 

Wir empfehlen den Parkplatz in der „Von-Kleist-Straße“ als Ausgangspunkt und als Ziel der Wanderung zu nutzen. Der ist gut zu erreichen und bietet eine gute Möglichkeit die Route als Rundweg zu begehen.

 

Wer einen besonderen Reiz in sportlichen Steigungen und abenteuerlichen Wegen findet, dem empfehlen wir am Parkplatz den Pfad nach rechts oben (in den Wald) zu folgen. Dort geht es auf schnellsten und steilsten Weg zum ersten Rätsel. Dabei habt Ihr jedoch auch mehrere Möglichkeiten auf „normale" Wanderwege zu wechseln um von dort über serpentinenartige Strecken zum Ziel zu navigieren. Bleibt Ihr auf dem direkten Weg, seid Ihr in 15 Minuten am ersten Weg-Punkt (und bestimmt auch ganz schön außer Atem).

Spätestens am 2. Rätsel braucht ihr sicher mehr als dringend eine Pause. Wir empfehlen dazu das Arial um die „Döllberghütte“. Eine der beeindrucktesten Aussichten von Suhl ist diesen kleinen Umweg allemal wert.

 

Nehmt danach, auf dem Weg zum Butterbrunnen, bei der Quellwiese „Rimbachquelle“ bitte keinesfalls den unteren Weg.  Dieser endet an der Landstraße. 

 

Vom letzten Weg-Punkt aus führen Euch dann angenehme Wanderwege mit schönem Blick (vorbei am Suhler Tierpark, über die Suhler Schweiz) auf direkten Weg zum Restaurant „Crazy Horse“. Von dort aus seid ihr in 10 Minuten wieder am Parkplatz. Der gesamte Rückweg vom Butterbrunnen dauert ca. 45 Minuten und ist damit deutlich schneller und bequemer als der Rückweg über den Döllberg. 

 

Koordinaten für die finale "Schatztruhe" gibt es über unser Culb-Smartphone.

Wir wünschen viel Erfolg und Spass dabei.